Doris Haas

Traumaarbeit

Traumaarbeit – Arbeit mit verlorenen Seelenanteilen

In der Sichtweise verschiedener Religionen inkarniert unsere Seele immer wieder. Durch verschiedene Ereignisse (z.B. Unfälle, Todesfälle, bei Verlust eines Zwillings etc.) verlieren wir nach dieser Sicht oft ein Stückchen Seele. Dieser Verlust oder diese Seelenabspaltung kann dann bei Betrachtung durch die Inkarnationslehre zu Energieverlust führen bzw. auch Auswirkungen auf der körperlichen Ebene haben. Durch die Rückholung und das Integrieren der Seelenanteile auf – wenn möglich – die ursprünglich von Gott gewünschten 100% soll nach der Inkarnationslehre eine Ganzwerdung und Gesundung erleichtert werden. Alle anderen Therapien sollen so auch eine stärkere Wirkung haben, weil nach Ansicht der Inkarnationslehre die Kraft der Seele miteingebunden ist.

 

Hinweis nach § 3 HWG (Heilmittelwerbegesetz): Die in meiner Praxis angewandten Behandlungsmethoden, insbesondere der Traumaarbeit und deren Wirkungen sind schulmedizinisch/wissenschaftlich weder bewiesen noch anerkannt. Sie beruhen ausschließlich auf dem Erfahrungswissen der Naturheilkunde. Aus den Texten kann weder eine Linderung noch eine Besserung eines Krankheitszustandes abgeleitet, garantiert oder versprochen werden. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Traumaarbeit und der Naturheilkunde selbst.